Einen Hund vom Züchter kaufen – das sollten Sie beachten

Wichtige Tipps, wenn Sie sich einen Hund vom Züchter wünschen 

Den Traum vom eigenen Hund, der schon als kleiner Welpe Teil der Familie wird, den haben viele. Einen Welpen direkt vom Züchter zu kaufen hat besonders für bisher unerfahrene Hundehalter Vorteile: rassetypische Eigenschaften des Hundes, ein sicherer und behüteter Start ins Leben beim Züchter und eine frühe Prägung des Hundes auf den Halter. Es gibt jedoch auch beim Kauf eines Hundes vom Züchter einiges zu beachten – hier erfahren Sie mehr!

Was spricht für einen Hund vom Züchter?

Haben Sie sich schon die Frage gestellt, ob es ein Hund vom Züchter sein muss oder ob auch ein Hund aus dem Tierheim zu Ihnen passen würde? Wenn Sie bisher noch nicht viel Erfahrung mit der Haltung eines Hundes machen konnten, dann gehen Sie mit einem Hund vom Züchter ein geringeres Risiko ein, dass es zu Überraschungen kommt – jedoch ist auch nicht jeder Hund vom Züchter für Anfänger geeignet. 

 

Bei einem Hund vom Züchter können Sie sich für einen Rassehund entscheiden, dessen typische Eigenschaften und Charakterzüge genau zu Ihnen passen. 

 

Sie haben außerdem die Gewissheit, dass Hunde von einem seriösen Züchter einen guten Start ins Leben genießen durften und keine Erfahrungen gemacht haben, die sie im Umgang schwierig machen. Die kleinen Welpen kommen nach wenigen Wochen in ihr neues Zuhause und gewöhnen sich, im Gegensatz zu älteren Hunden, schnell an Sie – das erleichtert die Erziehung Ihres Hundes deutlich. Das heißt jedoch nicht, dass ein Hund vom Züchter immer die bessere Wahl ist. In Tierheimen hoffen unzählige liebe Hunde auf ein neues Zuhause – und seit Beginn der Corona-Zeit werden es immer mehr.

Ein Hund vom Züchter – welche Rasse passt zu Ihnen?

Ist ein Hund vom Züchter die richtige Wahl für Sie, dann stellt sich die Frage, welcher Hund und Züchter zu Ihnen passt. Soll es ein familien- und kinderfreundlicher Hund sein oder passt eine sportliche Hunderasse besser in Ihr Leben? Jede Rasse hat einen eigenen, typischen Charakter. Wir haben eine kleine Liste mit Beispielen für Charaktereigenschaften bei Hunderassen für Sie, die für diese bekannt sind: 

  • Familienfreundlich: Beagle, Labrador, Golden Retriever, Deutscher Schäferhund, Französische Bulldogge, Berner Sennenhund, Deutsche Dogge, Dalmatiner
  • Hundefreundlich: Labrador, Münsterländer, Golden Retriever, Englische Bulldogge, Dalmatiner, Mops, Cockapoo
  • Sportlich: Weimaraner, Pointer, Dalmatiner, Jack Russell Terrier, Australian Shepherd, Windhund, Border Collie
  • Ruhig: Englische Bulldogge, Windhund, Dogge, Shih Tzu, Shar-Pei
  • Hunderassen für Anfänger: Malteser, Bichon Frisé, Englische Bulldogge, Französische Bulldogge, Mops, Pudel

Informieren Sie sich ausgiebig über Hunderassen und ihre typischen Eigenschaften und Bedürfnisse. Überlegen Sie gewissenhaft, ob Ihr Wunschhund gut zu Ihnen und Ihrer Lebenssituation passt – am Ende zählt nicht, wie niedlich der kleine Welpe aussieht, sondern wie gut Sie zusammenpassen. 

Ein neuer Hund – woran Sie einen guten Züchter erkennen

Haben Sie sich für eine passende Hunderasse entschieden, muss jetzt ein guter Züchter gefunden werden. Das scheint beim ersten Stöbern meist nicht leicht. Im Internet wimmelt es nur so von süßen Fotos kleiner Welpen, die direkt in der Umgebung abzugeben sind. Doch woran erkennen Sie einen guten und seriösen Züchter? Fragen Sie in Ihrem Bekanntenkreis nach, denn Empfehlungen von Freunden und Bekannten sind immer ehrlich. Sie können außerdem Züchteradressen bei Verbänden und Vereinen anfragen. Seriöse Züchter haben in der Regel einen informativen Internetauftritt mit Details zu den Elterntieren, Preisen, Auszeichnungen, Fotos und Einblicken in ihre Zucht. Weitere Aspekte sind wichtig, um einen guten und vertrauenswürdigen Züchter zu finden :

  1. Nehmen Sie sich vor Anzeigen im Internet und Zeitungen in Acht! Hinter verlockenden Anzeigen verstecken sind nicht selten schwarze Schafe. Bei solchen Anzeigen besteht die Gefahr, dass der Welpe aus einer Massenzucht stammt. Das heißt nicht, dass alle privaten Züchter unseriös sind, jedoch ist hier Vorsicht geboten. 
  2. Seriöse Züchter gehören oft zu einem Dachverband bzw. Zuchtverein! Ist der Züchter Mitglied in einem Verband, z. B. dem Verband für das deutsche Hundewesen (VDH), ist dies ein Zeichen für seine Seriosität. Die Zuchtverordnung des VDH enthält strenge Richtlinen für ihre Mitglieder, die unter anderem das Mindestalter der Zuchttiere, die Wurfhäufigkeit, das Mindestalter der Abgabe von Welpen sowie Zuchtzulassungen bestimmen. Es gibt jedoch auch seriöse Hobbyzüchter, die in keinem Verband organisiert sind. 
  3. Ein seriöser Hundezüchter bietet maximal zwei Hunderassen an! Bietet ein Züchter mehrer Hunderassen an, dann ist das in der Regel kein gutes Zeichen. Seriöse Züchter konzentrieren sich nie auf mehr als zwei Rassen. Sie sind Experten auf ihrem Gebiet, und eine gute Zucht ist wichtiger als Vielfalt.
  4. Seriöse Züchter sind keine „Hundevermehrer“! Seriöse Züchter produzieren keine Massenware. Achten Sie darauf, dass der Züchter nicht auffällig viele Welpen in kurzer Zeit anbietet. Laut VDH soll eine Hündin innerhalb von 24 Monaten nicht mehr als zwei Würfe aufziehen. Seriöse Züchter bieten nicht durchgehend Welpen an, sondern nur, wenn es wieder einen Wurf gab.
  5. Seriöse Züchter befragen Sie zu Ihrer Lebens- und Wohnsituation! Seriöse Züchter geben ihren Welpen nur an Interessenten ab, die zu ihrem Welpen passen und bei denen er ein gutes Leben haben wird. Es ist deshalb ein gutes Zeichen, wenn Ihnen der Züchter viele Fragen stellt. Seriöse Züchter können natürlich auch Ihre Fragen immer beantworten.

Beim Kauf eines Welpen bei einem Züchter ist auch das eigene Bauchgefühl entscheidend. 

 

Der erste Besuch – das ist wichtig, wenn Sie Hunde beim Züchter anschauen

Bei einem ersten Telefonat können Sie sich einen ersten Eindruck vom Züchter machen – achten Sie hier auch auf Ihr Bauchgefühl. Ein seriöser Züchter wird Ihnen schon zu diesem Zeitpunkt einige Fragen stellen, doch das ist ein gutes Zeichen. Er kann so einschätzen, ob Sie als potenzieller Hundehalter infrage kommen. Züchter planen ihre Würfe ganz genau. Er wird Ihnen somit sagen können, wann ein Besuch eines neuen Wurfs möglich ist – eine Warteliste ist hier nicht unüblich. Macht der Züchter direkt ein Angebot, sollten Sie hellhörig werden.

Haben Sie einen passenden Züchter gefunden und der lang ersehnte Wurf ist endlich da, besuchen Sie den Hundezüchter. Es ist wichtig, das Umfeld genauer unter die Lupe zu nehmen und neben den kleinen Welpen auch die Elterntiere kennenzulernen. Der Zustand der Anlage, des Geheges und der Hunde spiegelt meist auch die Qualität der Zucht wider. 

Fragen & Checkliste für den Besuch beim Züchter
  • Gab es Komplikationen bei der Schwangerschaft und Geburt der Welpen?
  • Haben alle Welpen die Geburt überlebt? (Falls ein Welpe nicht überlebt hat, können Sie eine ärztliche Bescheinigung der Todesursache anfordern, um Krankheiten auszuschließen.)
  • Ist die Hündin gesund, kann sie ihre Welpen mit ausreichend Milch versorgen und kümmert sie sich ausreichend? 
  • Prüfen Sie: Sind Gehege und das Umfeld sauber und gepflegt?
  • Prüfen Sie: Machen alle Tiere einen gepflegten und gesunden Eindruck? Glänzt das Fell? Sind die Augen verklebt?
  • Sind die Welpen entwurmt, geimpft und gechipt? (Welpen werden in der Regel geimpft und entwurmt abgegeben.)

Der Kauf des Hundes vom Züchter – ein Kaufvertrag gehört dazu

Haben Sie den richtigen Welpen für sich gefunden, dann kaufen Sie den Welpen beim Züchter Ihrer Wahl. Dazu gehört immer auch ein Kaufvertrag. Daneben übergibt der Züchter Ihnen noch weitere Dokumente, unter anderem den Familienstammbaum sowie Papiere mit den Angaben zur Rasse des Welpen. Wichtig sind außerdem die Nachweise der bereits erfolgten Impfungen und der Entwurmung – die werden bereits beim Züchter vor der Vermittlung vorgenommen. 

Dann ist es so weit: Ihr kleiner Welpe zieht bei Ihnen ein. Wir wünschen Ihnen aufregende und schöne erste Momente zusammen!

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden & Bekannten:

Weitere Artikel der aktuellen Ausgabe